Widerruf für Gewinnspiel-Werbung

Fast alle Gewinnspiele haben ihren Preis. Auch, wenn keine Kosten anfallen: Um teilnehmen zu können müssen Sie ihre Daten herausrücken und geben die Einwilligung, dass der Anbieter Ihnen Werbung zukommen lassen darf. Hier erfahren Sie, wie Sie sich schützen können

Gewinnspiele locken die Teilnehmer oft mit Preisen im Wert von vielen tausend Euro. Die Preise müssen natürlich finanziert werden. Gewinnspiel-Anbieter suchen sich hierfür Sponsoren, welche die Gewinne des Gewinnspiels stellen. Oft geht ein Gewinnspiel mit einer ganzen Menge an Sponsoren einher und nicht selten erhalten die Sponsoren vom Gewinnspiel-Anbieter die Erlaubnis zur Nutzung der gewonnenen Daten. So können Ihre Kontaktdaten mit der Teilnahme an nur einem Gewinnspiel an viele Firmen gelangen und es könnte eine wahre Werbeflut auf Sie warten.

Achten Sie daher immer auf die Teilnahmebedingungen des Gewinnspiels. Prüfen Sie, wie der Gewinnspiel-Anbieter mit ihren Daten umgeht, was es für Sponsoren gibt und ob die Sponsoren ebenfalls die Erlaubnis zur Datennutzung haben.

Geben Sie bei Gewinnspielen grundsätzlich nur die Daten an, die zwingend vom Gewinnspiel-Anbieter eingefordert werden. Freiwillige Felder sollten Sie nicht ausfüllen, auch wenn Sie darum gebeten werden!

Bei seriösen Gewinnspielen gibt der Gewinnspiel-Anbieter oft die Möglichkeit anzukreuzen ob man als Teilnehmer Werbung (u.U. auch Werbung der Sponsoren) empfangen möchte, oder nicht. Wird dem Teilnehmer des Gewinnspiels diese Möglichkeit eingeräumt, nehmen Sie diese auf jeden Fall wahr.

Zu guter Letzt: Wird Ihnen bei einem Gewinnspiel nicht die Möglichkeit gegeben auszuschließen, dass die Daten für Werbung genutzt werden, sollten Sie ihre Einwilligung nach der Teilnahme auf jeden Fall widerrufen. Schicken Sie den Widerruf der Einverständniserklärung einfach an den Gewinnspiel-Anbieter.

Ähnliche Beiträge
Abzock-Falle: Gewinnspiele-Clubs im Internet
Schadsoftware wirbt mit Gewinnspiel