Über Zusatzzahl und Superzahl

In Verbindung mit Lotto hört man häufig die Worte “Zusatzzahl” und “Superzahl”. Doch was hat es damit auf sich und warum reichen 6 Richtige nicht aus, um den Jackpot zu knacken? Hier gibt es Aufklärung.

Wer beim Lotto das ganz große Geld machen will, der muss zu seinen 6 Richtigen auch noch die Superzahl richtig erraten. Die Superzahl wird zusätzlich zu den 6 Zahlen und der Zusatzzahl gezogen, es handelt sich um eine Zahl zwischen 1 und 10. Nur wer die Superzahl auch noch richtig tippt, landet in der besten Gewinnklasse und kann den Hauptgewinn beim Lotto abräumen. Die Wahrscheinlichkeit das man beim Lotto neben den 6 Richtigen auch noch die Superzahl richtig tippt ist allerdings sehr gering, nämlich ungefähr 1 zu 140 Millionen.

Die Zusatzzahl beim Lotto wurde im Mai 2013 abgeschafft. Seitdem gibt es nur noch die Superzahl. Die Zusatzzahl ermöglichte eine kleine Zusatzchance, um seinen Gewinn zusätzlich zu erhöhen. Die Zusatzzahl wurde gezogen, nachdem die normalen 6 Gewinnzahlen gezogen worden sind. Die Zusatzzahl wurde also aus den verbleibenden 43 Kugeln gezogen. Bei den Gewinnklassen mit niedrigeren Gewinnen konnte Sie den Gewinn um eine Stufe erhöhen. Hatte ein Spieler zum Beispiel 3 Richtige, und entsprach eine der 3 Zahlen, die der Spieler nicht richtig erraten hat der Zusatzzahl, so wurde der Gewinn der nächst höheren Gewinnklasse ausgezahlt.

Ähnliche Beiträge
Lottoland.GRATIS – Was verbirgt sich hinter der TV-Werbung?
800 Millionen Dollar: Rekordjackpot in der amerikanischen Powerball-Lotterie