Vorsicht bei Gewinnbenachrichtigungen mit Vorleistungen

Leider treiben sich in der Welt der Gewinnspiele mit Vorliebe Betrüger herum, die alles wollen nur eben keinen Gewinn auszahlen! Gewinnbenachrichtigung in denen Vorleistungen oder Zahlungen per Vorkasse gefordert werden sind ein beliebtes Mittel von Betrügern und im höchsten Maße als kritisch zu erachten. Immer wieder kommt es vor, dass Gewinnspieler mit falschen Gewinnbenachrichtigungen geködert werden und Leistungen erbringen um einen vermeintlichen Gewinn zu erhalten.

Gewinnversprechen, bei denen man erst eine Leistung erbringen muss, um genauere Informationen über den Gewinn zu erfahren oder um den Gewinn zu erhalten, sollten immer sehr vorsichtig behandelt werden. Lieber einmal mehr auf den Gewinn verzichten, als sich sehr lange darüber zu ärgern, auf die Masche eines Betrügers hereingefallen zu sein.

Kommt eine Gewinnbenachrichtigung bei einem Gewinnspieler an, so scheint oftmals der Verstand auszusetzen: Geld ist eben das Beste Lockmittel und wer wird bei einem Gewinnversprechen von mehreren hunderttausend Euro nicht schwach? Genau hierauf spekulieren Betrüger immer wieder. So kommen Gewinnbenachrichtigungen oder Telefonanrufe an, die hohe Gewinne gegen eine Gegenleistung versprechen. Oftmals bewegen sich die Vorleistungen oder Vorauszahlungen auf einem geringen Niveau (zum Beispiel einem Anruf bei einer teuren Servicenummer) die Anbieter spekulieren hier auf eine breite Maße an Leuten, die auf die Masche hereinfällt. Es gibt aber auch Ausnahmen wo Gewinnspieler viele Tausend Euro vorausgezahlt haben und auf den nicht existenten Gewinn eines Betrügers hereingefallen sind. Der Klassiker sind hierbei Lotterien im Ausland!

Ein gesundes Misstrauen hilft einem, sich vor großem Schaden zu bewahren! Gewinnspiel-Gewinner.de rät daher:

  • Prüfen Sie genau von welchem Anbieter eine Gewinnbenachrichtigung ankommt. Kennen Sie den Anbieter? Haben Sie bei seinem Gewinnspiel mitgemacht? Gewinnbenachrichtigungen von unseriös erscheinenden Anbietern sollten sofort in den Müll wandern.
  • Gehen Sie niemals auf Forderungen und Vorleistungen ein, um einen Gewinn zu erhalten. Seriöse Anbieter werden Ihnen ihren Gewinn auch so aushändigen oder zumindest glaubhaft versichern können, dass dieser Existent ist (zum Beispiel bei einer persönlichen Übergabe).
  • Treten Sie niemals in Vorleistung, auch wenn es sich nur um einen kleinen Betrag, zum Beispiel für einen Anruf, handelt.
  • Kaufen Sie keine Abos, die in Verbindung mit Gewinnbenachrichtigungen oder Gewinnspielen propagiert werden. Hier ist Ärger vorprogrammiert.
  • Geben Sie keine vertraulichen Daten (zum Beispiel Kontodaten oder Kreditkarteninformationen) heraus um Gewinne im Empfang nehmen zu können.
  • Wenden Sie sich bei zweifeln an die regionalen Verbraucherzentralen, hier kann man ihnen vielleicht mehr über ein schwarzes Schaf sagen.
  • Vielleicht hilft auch die Liste der unseriösen Firmen der Verbraucherzentrale Hamburg bereits bei zweifelhaften Gewinnbenachrichtigungen.
Ähnliche Beiträge
Skurrile Villalotterie in England
800 Millionen Dollar: Rekordjackpot in der amerikanischen Powerball-Lotterie