Lotto

BINGO! – Die Umweltlotterie

Der NDR veranstaltet nunmehr seit über 20 Jahren eine “Umweltlotterie” mit dem schönen Namen BINGO! in Form einer TV-Sendung, die jeweils sonntags am Nachmittag in seinem Programm gezeigt wird. Sie dient dem Zwecke, einerseits einige der Mitspielenden mit netten Gewinnen zu belohnen, vor allem aber, Gelder einzuspielen, die dann umweltschützenden Maßnahmen zugutekommen.

Auf diese Weise konnte man inzwischen über 81 Millionen Euro für derartige Unternehmungen einspielen. Die 1997 erstmals ausgestrahlte Sendung Bingo! ist von Beginn an eine Live-Sendung gewesen, mit seit der Premiere wechselnden Moderatoren. Sie erfreut sich großer Beliebtheit beim Publikum, was ihre Langlebigkeit erklärt.

Zuschauer spielen live mit oder fiebern vor dem TV mit

Aufgrund dieses zeitlosen Erfolgs nehmen nach den zu Beginn teilnehmenden Bundesländern Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern inzwischen auch Hamburg und Sachsen-Anhalt an der Umweltlotterie teil. Als diese Entscheidung fiel, war Bingo! aber ohnehin schon weit über die jeweiligen Landesgrenzen hinaus bekannt. Mitspielen konnte auch vor diesem Beitritt ohnehin schon jeder, unabhängig von seinem Wohnort.

Nun aber sind diese drei Bundesländer auch offiziell Teilnehmer bei Bingo! und helfen mit, die Umwelt zu schonen oder wo nötig wieder instand zu setzen. Dabei schaffen es nur ganz wenige der Zuschauer tatsächlich in die Sendung und vor die Kamera.

Mitspielen und vor allem -fiebern kann man aber auch vor dem Fernseher und das tun die Bürgerinnen und Bürger dieser nördlichen Bundesländer immer wieder sonntags in rauen Mengen. Das Los entscheidet im Vorhinein, welcher der Mitspielenden live und vor Ort an der Sendung teilnehmen darf, alle anderen bangen vor der Mattscheibe – oder heutzutage an Tablet oder Smartphone mit.

Bingo! TV Show

Die Bingo! TV Show im NDR erfreut sich großer Beliebtheit.


Aufgelockert wird das reine Spielen dabei mit Reportagen zwischen den einzelnen Phasen von Bingo!, die über Projekte und Menschen aus dem Bereich Naturschutz berichten. Ganz wie es zur generellen Ausrichtung dieser beliebten Sendung passt.

Welche Projekte im Bereich Naturschutz werden gefördert?

Die Auswahl der von Bingo! geförderten Umweltprojekte ist sehr weit gefächert. Sie reicht beispielsweise von der Schaffung von Lebensraum für Kleintiere wie Mäuse über Schutzmaßnahmen für den Fischotter bis zur Förderung von Projekten, die sich für Nord- und Ostsee einsetzen.

Wenn auch nicht jeder Teilnehmer in den nördlichen Bundesländern in unmittelbarer Nähe dieser beiden Meere lebt, so werden die meiste doch schon einmal dort gewesen sein und um den benötigten Schutz dieser einzigen beiden deutschen Meere wissen. Deshalb ist das ohnehin schon hohe Interesse an den Aktivitäten von Bingo! im Falle von Nord- und Ostsee als Ziel der Förderung bei den Zuschauern besonders hoch.

Berichte von den Tätigkeiten von Bingo! erfreuen sich natürlich großer Aufmerksamkeit innerhalb der Sendung. Da nach nun über 20 Jahren Existenz von Bingo! die Zahl der geförderten Projekte unheimlich groß geworden ist, kennt fast jeder Zuseher eines in seiner direkten Umgebung – und weiß die Sendung dadurch noch mehr zu schätzen.

Auf diesem Wege sehen fast alle Zuschauer, wo ihr eingesetztes Geld landet, auch, wenn sie selber keine Gewinne abräumen. Gleichzeitig erfahren Fans von Bingo! aus jeweils anderen Bundesländern auch über die übrigen Länder, wie es dort aussieht, zugeht, und was man dort für die Umwelt tut.

So läuft das Spiel Bingo! ab

Um bei Bingo! teilzunehmen und mitzuspielen benötigt man lediglich ein Bingo!-Los vom NDR. Dieses ist an allen möglichen Orten über die ganzen teilnehmenden Bundesländer verteilt zu erstehen, wie herkömmliche Glückslose auch. Die glücklichen Kandidaten, die live vor Ort im Studio mitspielen dürfen, werden vorher per Losauswahl bestimmt und informiert.

Alle anderen können aber ebenfalls teilnehmen und gewinnen. Und auf die folgende Art und Weise läuft das eigentliche Bingo! dann ab: Jeder besitzt ein “Los”, also eine Art kleinem Zettel, auf dem sich 25 Zahlen in einer Anordnung von 5×5 befinden.

In der Sendung werden nun Zahlen gezogen und vorgelesen. Wer auf seinem Bingo!-Los fünf Zahlen in einer Reihe, ob waagrecht, senkrecht oder diagonal, verbinden kann, wenn er die aufgerufenen Zahlen anstreicht, ist ein Gewinner in diesem Spiel.

Die Höhe des ausgeschütteten Gewinns variiert dabei zwischen 15 und einigen Tausend Euro, bis zu 8.000 Euro kann der Gewinn reichen. 25 % der umgesetzten Einnahmen sind aber in jedem Fall ein Gewinn – für die Umwelt nämlich, denn diese 25 % der Gelder gehen an die jeweils von Bingo! geförderten Projekte zum Naturschutz.

Insgesamt werden drei Runden Bingo! gespielt und neben Geld- gibt es auch Sachpreise zu gewinnen. Zudem können auch Anrufer in einer Art Quizduell gegen die Saalkandidaten direkt Preise in der Sendung gewinnen.

Durch die Vielzahl der ausgeschütteten Gewinne sind natürlich eine ganze Menge Fans und Zuschauer in den über 20 Jahren seit Sendungsbeginn unter den Gewinnern gewesen, was zum Erhalt der Fanbasis und der Beliebtheit der Sendung enorm beiträgt.

Online Bingo! spielen

Online kann man Bingo!-Lose bisweilen ausschließlich auf der Website von Lotto Niedersachsen erwerben. Weitere Informationen wie man Online Bingo spielen kann findet man unter www.onlinebingo.de.

Bisherige Moderatoren und Assistentinnnen bei Bingo!

Moderator der in Hannover durchgeführten Sendung ist von Beginn an Michael Thürnau, der die Sendung zunächst allein leitete. Nach kurzer Zeit erhielt er mit Monika Walden eine Partnerin an seine Seite. Assistentin war dann bis 2006 Melanie Anschütz, die von Cornelia Wehmeyer abgelöst wurde. Sie schied 2014 wieder aus, während Monika Walden im selben Jahr von Ann-Katrin Schröder abgelöst wurde. Diese blieb aber nur ein knappes Jahr bei Bingo!, seit 2016 ist nun Jule Gölsdorf die Co-Moderatorin dieser äußerst beliebten Sendung.

Interessante Trivia am Rande: über 900 Sendungen in Folge fehlte Michael Thürnau an keinem einzigen Sonntag, ehe es ihn dann Anfang 2016 doch einmal wegen Krankheit erwischte. Ihn ersetzten dieses eine Mal Hinnerk Baumgarten und der beliebte Sänger Bernhard Brink. Seitdem ist Michael Thürnau aber wieder ununterbrochen am Start, wenn es sonntags wieder heißt: Bingo!

Bingo! bleibt noch lange erhalten

Und es scheint, als würde er auch noch lange gebraucht werden. Der besondere Mix daraus, dass man so einfach auf dem heimischen Sofa mitspielen kann, etwas Gutes tut auch für den Fall, dass man nicht gewinnt und dass man auch etwas über die einzelnen Projekte erfährt, erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Die Sendung dauert immer 60 Minuten und auch, wenn der eigentliche Ablauf des Spiels im Laufe der Jahre einige Modifikationen erfahren hat, so ist es doch die vertraute Einfachheit von Bingo!, die die Menschen weiterhin begeistert.

Kommentar hinterlassen

Kommentar*

Name*
Webseite