EuroMillions Gewinnzahlen & Quoten

EuroMillions Gewinnzahlen vom Dienstag, 24.05.2016

  • 16
  • 17
  • 23
  • 34
  • 37
  • 6
  • 9
Nächste Ziehung am Freitag, 27.05.2016

47
Mio. EUR

Gratistipp sichern

Über die EuroMillions-Lotterie

EuroMillions ist eine länderübergreifende (und dadurch eine der größten) Lotterien in Europa. Insgesamt 10 europäische Länder haben sich zusammen geschlossen, um zweimal wöchentlich die Lotterie EuroMillions (zu deutsch Euro Millionen) durchzuführen. Zu den Teilnahmeländern der EuroMillions-Lotterie gehören: Belgien, Frankreich, Großbritannien, Irland, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich, Portugal, Schweiz und Spanien. Deutschland ist kein offizielles Teilnahmeland der EuroMillions-Lotterie. Laut Angabe der Betreiber handelt es sich bei EuroMillions um die Lotterie mit dem weltweit größten Lottojackpot!

Bei EuroMillions werden 5 aus 50 Gewinnzahlen gezogen. Zusätzlich gibt es zwei Superzahlen (sog. Sterne), die aus den Zahlen zwischen 1 und 11 gezogen werden. Wer die richtigen 5 aus 50 Zahlen getippt und die beiden richtigen Sterne hat, gewinnt in der besten Gewinnklasse bei der Euro-Millionen-Lotterie. Die Ziehung der Glückszahlen findet wöchentlich zweimal statt, nämlich immer Dienstags und Freitags. Die Gewinnzahlen werden immer gegen 21:30 Uhr in Paris ermittelt.

Ein Tipp bei EuroMillions kostet 2 Euro. Die Hälfte des Einsatzes (also 1 Euro pro Tipp) geht dabei in den Topf für die Gewinnsumme. Da in der Schweiz und in Großbritannien der Euro keine offizielle Währung ist, werden hier die Teilnahmegebühren entsprechend der Währungskurse regelmäßig neu bewertet – so ist gewährleistet, dass alle Mitspieler den gleichen Einsatz erbringen und die Eintrittsbedingungen in die EuroMillions-Lotterie für alle Spieler gleich sind. Auch die Verteilung der Gewinne erfolgt natürlich für alle Teilnehmerländer einheitlich.

Bei der EuroMillions-Lotterie bilden sich regelmäßig hohe Jackpots. Der bisher größte, ausgespielte Jackpot bei EuroMillions betrug etwa 190 Millionen Euro (August 2012). Den größten Einzelgewinn erzielte eine Gewinnerin aus Irland mit etwa 115 Millionen Euro (Juli 2005). Die hohen Jackpots, die auch häufiger auch mal die Einhundert-Millionen-Marke knacken, sind auf unterschiedliche Faktoren zurückzuführen. Zu diesen Faktoren gehören u.A.:

  • die relativ hohen Einsätzen für eine Spielteilnahme
  • die große Zahl der Mitspieler aus insgesamt 10 Ländern
  • die niedrige Gewinnwahrscheinlichkeit für die beste Gewinnklasse
  • die Verteilung der Gewinnsummen in den einzelnen Gewinnklassen

Der Mindestjackpot bei EuroMillions liegt bei 10 Millionen Euro. Wird ein Jackpot über einige Wochen nicht geknackt, so gibt es eine Sonderregel: Ein nach der 12. Woche nicht geknackter Jackpot wird in der zweiten Gewinnklasse mit ausgespielt.

Die Gewinnwahrscheinlichkeit in der ersten Klasse liegt bei etwa 1:116 Millionen. Zum Vergleich: Wer in Deutschland Lotto spielt, sieht sich mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:140 Millionen zum Gewinn in Gewinnklasse 1 konfrontiert. Dennoch ist die Gewinnwahrscheinlichkeit immer noch sehr, sehr niedrig: Dies unterstützt regelmäßig die Bildung großer Jackpots.

Die Teilnahme an der EuroMillions-Lotterie aus Deutschland ist nur über Umwege möglich und rechtlich u.U. nicht unbedenklich. Anwohner in Grenznähe geben ihre Tipps häufig im Ausland (z.B. in Österreich) ab. Im Internet gibt es Spielvermittler, bei denen man an der EuroMillions Lotterie teilnehmen kann. Diese Spielvermittler bewegen sich u.U. in einer rechtlichen Grauzone – sie nehmen Tipps aus Deutschland entgegen und spielen mit diesen Tipps mit. Auf Anfrage und geäußerte Bedenken bekommt man hier eine Antwort wie: „Wenn man Bedenken hat, sollte man lieber die Finger davon lassen“. Insgesamt sollte man sich vor seiner Teilnahme unbedingt über die aktuelle Rechtslage informieren und unbedingt die Geschäftsbedingungen der Spielvermittler lesen!